Mein Profil

Ich freue mich, Sie auf meiner Web-Präsenz begrüßen zu dürfen. In dieser Rubrik erhalten Sie einen Überblick über meine aktuellen Tätigkeiten sowie meinen Werdegang.

Meine gegenwärtigen Tätigkeitsfelder:

  • Klinischer Psychologe
  • Psychologischer Psychotherapeut
  • Supervisor
  • Superior Coaching
  • Gerichtsgutachter (familiengerichtlich)
  • Seit 1994 Professor für Klinische Psychologie und Suchtforschung mit den Schwerpunkten: Mental-Health-Forschung, Familie & psychische Störungen, Präventionsforschung an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen am Standort Köln.
  • Leiter des Masterstudiengangs Suchthilfe/ Suchttherapie (Studienstandorte: Köln, München, Berlin)
  • Leiter des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)
  • Mitherausgeber der Zeitschrift SUCHTTHERAPIE (Thieme)

Informieren Sie sich hier gern zu meinen aktuellen und bisherigen Publikationen.

Mein Lebenslauf:

1973 – 1980: Studium der Psychologie an der Universität Trier und der Georgtown University in Washington D.C.

1980: Diplom in Psychologie in Trier

Thema der Diplomarbeit: „Analyse hilfreicher und bedeutsamer Situationen in der ambulanten Psychotherapie“

Promotion zum Dr. rer. Nat. am Fachbereich I der Universität Trier

Thema der Dissertation: „Klassifikation von Alkoholikern durch Persönlichkeits- und Suchtmerkmale“)

1980 – 1983: Klinischer Psychologe an der Fachklinik Daun/ Eifel, Darscheid

Seit 1980: Nebenberufliche Tätigkeit in eigener Praxis als Psychotherapeut, Supervisor und Organisationsberater

1983 – 1991: Leitender Psychologe an der Fachklinik Thommener Höhe, Darscheid

1991 – 1994: Leitender Psychologe an der Fachklinik Altburg, Schalkenmehren

1993 – 2005: Dozent und Supervisor im Rahmen verhaltenstherapeutischer Ausbildung am Eifeler-Verhaltenstherapie-Instituts (EVI)

Seit 1994: Professor für Klinische und Sozialpsychologie an der Abteilung Köln der KathHo NRW

Seit 1999: Leiter des Forschungsschwerpunktes „Sucht“

Seit 1999: Leitung des Rheinischen Instituts für Angewandte Suchtforschung (RIAS)

Seit März 2005: Leiter des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)

Meine Forschungsinteressen neben der Suchtforschung:

  • Entwicklung differentieller Diagnoseinstrumente und Therapiekonzepte
  • Differenzielle Persönlichkeitsforschung bei Sucht
  • Qualitätssicherung und Erfolgskontrolle durch Katamnesen
  • Gewalt und Alkohol
  • Kinder von Suchtkranken
  • Rückfall